Besondere Schwierigkeiten beim Lesen oder Rechtschreiben

Startseite>Individuelle Förderung>Besondere Schwierigkeiten beim Lesen oder Rechtschreiben

Basiskompetenzen Lesen und Schreiben

Konzepte zur individuellen Förderung

Die Folgen von Defiziten in den Bereichen Lesen und Schreiben können fachübergreifend zu schwachen Leistungen führen und sich sogar negativ auf die gesamte Schullaufbahn auswirken.

Daher haben wir als Schule ein Konzept zur individuellen Förderung erarbeitet, um die Kenntnisse der Schülerinnen und Schüler, die sie in der Grundschule erworben haben, auszubauen.

Besonderer Wert wird dabei auf die Lern- und Rechtschreibstrategien gelegt.

Buchstaben um lesendes Kind

Rechtschreibtest

Im Jahrgang 5 werden alle Schülerinnen und Schüler durch einen wissenschaftlich fundierten Test zur Erhebung der Rechtschreibkompetenz getestet.

Mithilfe dieses Test lässt sich feststellen, ob Förderbedarf aufgrund von unterdurchschnittlicher Rechtschreibung notwendig ist und welche Fehlerschwerpunkte bei dem einzelnen Kind vorliegen.

LRS-Förderkurs

Jede Schülerin und jeder Schüler erhält im Anschluss eine individuelle Auswertung. Alle diagnostizierten Fünftklässlerinnen und Fünftklässler erhalten einen Förderplan und besuchen dann den LRS-Kurs, der einmal wöchentlich stattfindet. In einer Klassenkonferenz wird über mögliche Formen des Nachteilsausgleichs bzw. Notenschutzes abgestimmt.

Stellt die Deutschlehrkraft bzw. die LRS-Lehrkraft eine deutliche Verbesserung bei Schülerinnen und Schülern fest, so werden diese erneut getestet und können – je nach Ergebnis – den LRS-Kurs verlassen.

Ihre Ansprechpartnerinnen und -partner sind die Deutsch- und Klassenlehrerinnen und -lehrer Ihrer Kinder sowie unsere LRS-Beauftragte Frau König.

Förderunterricht Grafik