Unser Schwimmkonzept

Startseite>Unser Schwimmkonzept

Schwimmen lernen rettet Leben!

Das Schwimmkonzept der Söhre-Schule legt großen Wert auf die Vermittlung von Schwimmfähigkeiten und die Freude am Bewegen im Wasser. Das Konzept umfasst mehrere zentrale Bausteine, die sicherstellen, dass alle Schülerinnen und Schüler grundlegende Schwimmfertigkeiten erlernen und ihre Fähigkeiten sukzessive ausbauen.

Der Schwimmunterricht ist eng mit dem allgemeinen Sportunterricht verknüpft. Schwimmen wird als wichtige Ergänzung zu anderen sportlichen Aktivitäten betrachtet und trägt zur ganzheitlichen sportlichen Ausbildung der Schülerinnen und Schüler bei.

Lohfelden

Hier sind die wichtigsten Punkte des Schwimmkonzepts der Söhre-Schule:

  • Jahrgang 5: Vermittlung von Wassergewöhnung, Grundlagen der Schwimmtechniken Brust und Kraul sowie grundlegende Sicherheit im Wasser.
  • Jahrgang 6: Ausbau der Schwimmtechniken, Vertiefung verschiedener Schwimmstile und Verbesserung der Ausdauer, Schwimmwoche als intensive Trainingswoche zur Vorbereitung auf das Schwimmabzeichen Bronze, Schwimmfest
  • Jahrgänge 7-10: Der Schwimmunterricht ist weiterhin fester Bestandteil des Sportunterrichts, individuelle Förderung insbesondere bei Seiteneinsteigern
  • Schwimmabzeichen: Abnahme von Schwimmabzeichen wie Seepferdchen, Bronze, Silber und Gold, um die Schwimmfähigkeiten der Schüler zu zertifizieren

Schwimmunterricht als Pflichtfach im Jahrgang 5

Der Schwimmunterricht ist fester Bestandteil des Sportunterrichts im Jahrgang 5. Die Fünftklässlerinnen und Fünftklässler der Söhre-Schule erhalten vier Unterrichtsstunden Sportunterricht. Davon wird ein Halbjahr lang Schwimmunterricht im Lehrschwimmbecken der angrenzenden Regenbogenschule erteilt. Schülerinnen und Schüler nehmen regelmäßig am Schwimmunterricht teil, der von qualifizierten Sportlehrern geleitet wird.

Fördern und Erfolge feiern im Jahrgang 6

Der Jahrgang 6 bietet neben dem regulären Sportunterricht mit einzelnen Schwimmstunden auch eine intensive Schwimmwoche an. Hier können Schülerinnen und Schüler teilnehmen, welche noch etwas Übung brauchen, um sichere Schwimmer zu werden. Die Schwimmwoche wird durch den „Abzeichentag“ und das Schwimmfest abgerundet. Die Schulgemeinschaft würdigt im Anschluss herausragende Leistungen und besonderes Engagement mit einer Siegerehrung und kleinen Preisen für einzelne Schülerinnen und Schüler.

Intensive Schwimmförderung in den Intensivklassen

Auch Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger haben oft Bedarf an einer zielorientierten Schwimmförderung. In den Intensivklassen 1-3 bieten wir zwei Stunden in der Woche Schwimmunterricht für Jungen und Mädchen an. Hierbei geht es um das grundlegende Erlernen der Schwimmfähigkeit. Jeder dieser Kurse macht Nichtschwimmer zu Schwimmern und vermittelt wichtige Sicherheitsaspekte, insbesondere zu Baden an Seen, Flüssen und im offenen Meer.

Schwimm-AG

In unserer Schwimm-AG können Schülerinnen und Schüler ganz individuell gefördert werden und an ihren Stärken und Schwächen arbeitet. Die AG rundet unser vielfältiges Angebot ab und bietet jahrgangs- und schulformübergreifende Schwimm-Momente.

Sicherheitsaspekte

Ein wichtiger Bestandteil des Konzepts ist die Vermittlung von Sicherheitsregeln im und am Wasser. Dazu gehört auch das Verhalten in Notfallsituationen. Insbesondere die Besonderheiten zum Baden auf der Insel Sylt, welche im Jahrgang 7 Klassenfahrtsziel ist, werden vermittelt.

Kooperation mit lokalen Schwimmbädern

Die Schule kooperiert mit dem örtlichen Schwimmbad, um optimale Bedingungen für den Schwimmunterricht zu gewährleisten. Dies ermöglicht auch den Zugang zu modernen Schwimmanlagen und qualifiziertem Personal.

Dieses umfassende Schwimmkonzept der Söhre-Schule soll sicherstellen, dass alle Schülerinnen und Schüler nicht nur schwimmen lernen, sondern auch Freude an der Bewegung im Wasser entwickeln und sich sicher im Wasser fühlen.