Geschenke, Spiel, Spaß und Kulinarisches zum ersten Advent

Stimmungsvoll ging es am 30.November 2018 beim alljährlichen, auch diesmal wieder vom Förderverein der Söhre-Schule organisierten Weihnachtsbasar zu. Dies lag unter anderem an dem weihnachtlich dekorierten Tannenbaum in Atrium, aber auch an den festlich und liebevoll geschmückten Klassenräumen der Jahrgänge fünf bis sieben.

Für das Publikum, das zahlreich erschienen war, boten die Jahrgänge fünf und sechs selbst Gebasteltes wie Weihnachtstaschen aus Filz mit Süßigkeiten gefüllt, weihnachtliche Vasen mit Serviettentechnik bearbeitet und dekorierten Tannenzweigen befüllt, selbst gebastelte Weihnachtskarten, Weihnachtsmänner aus Holz, sorgfältig ausgesägte Sterne mit Schweif als Teelichthalter und vieles mehr. Bei so vielen hübschen und fantasievoll gearbeiteten Stücken ließen sich viele schöne Weihnachtsgeschenke finden, sodass die Auswahl den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern schwer fiel.

 Auch für die Gesundheit war einiges dabei, z.B. mit Reiskörnern gefüllte Wärmekissen und Badesalze oder Kulinarisches wie Apfelsaft, dazu noch Apfelmarmelade mit Zimt oder Bratapfelgewürz und selbst gebackene Weihnachtskekse und Stollen.

Die Siebtklässler boten Spiel und Spaß für jedermann. So gab es eine kleine Minigolfbahn im Klassenzimmer, die auch die Erwachsenen anzog, ihr Geschick zu beweisen. Eine besondere Attraktion für Jung und Alt war ein Fahrsimulator, bei dem man seine Fahrkünste auf die Probe stellen konnte. Für die kleineren Gäste sorgten Spiele für Spaß, wie „Bottleflash“, bei dem man durch einen auf dem Boden aufgeklebten Parcours mit Wasserflaschen das markierte Ziel treffen musste. Geschicklichkeit und Geduld galt es beim „Heißen Draht“ oder dem Spiel „Jenga“ - hier mussten Holztürme gebaut werden - ebenso zu beweisen wie beim Ping-Pong, wo man kleine Bälle in Becher werfen musste.

Der Jahrgänge acht hatte auch in diesem Jahr eine große Tombola organisiert, bei der jedes Los gewann und bei der es neben vielen kleineren tollen Preisen sogar Grills zu gewinnen gab.   

Für die Bewirtung sorgten die Jahrgänge neun und zehn: Ein Buffet bot leckere deutsche und internationale Speisen für jeden Geschmack, aber auch Pizza und Grillbratwurst konnte man bekommen. Zahlreiche selbstgebackene Kuchen und Waffeln rundeten das Angebot ab.

Der Förderverein sorgte wie jedes Jahr für die Getränke und bewirtete gut gelaunt die Besucher.

Wer eine Pause brauchte und vom vielen Schauen müde wurde, konnte sich bei einem Plausch im Atrium neben dem Weihnachtsbaum an den Tischen mit Freunden und Familienmitgliedern ausruhen. Auch viele ehemalige Schülerinnen und Schülern fanden den Weg in ihre alte Schule und freuten sich über ein Wiedersehen mit ihren ehemaligen Lehrern oder früheren Klassenkameraden.

Nach drei Stunden Weihnachtsbasar gingen die Besucher mit eingekauften Weihnachtsgeschenken und gefüllten Bäuchen nach Hause. Nun heißt es: Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Zufriedene Verkäufer...

... in weihnachtlich gestalteten Klassenräumen

Aufbau der Tombola-Preise

Abwechslungsreiche und spannende Spiele auf dem Jahrmarkt im Jahrgang 7

Schneemänner mit Mütze

Zufriedene Gesichter in der Lehrerschaft...

... sowie am Stand des Fördervereins 

 

 

Zurück