Coolnesstraining in der Söhre-Schule

Heutzutage sind Kinder und Jugendliche manchmal Leistungsdruck und hoher Konkurrenz ausgesetzt. Auch die Corona-Pandemie hat die schulische Situation für viele eher verschlechtert. Nicht jedem Kind fällt es unter diesen Bedingungen leicht, sich sozial und respektvoll zu verhalten.

Daher haben die Jahrgänge 5-7 der Söhre-Schule kürzlich an einem Coolnesstraining des Kasseler Vereins Respekt e.V. teilgenommen. Dieses Gewaltpräventionsprogramm kann dazu beitragen, das eigene Verhalten zu überdenken und neue Handlungsmuster zu entwickeln.

Gemeinsam mit den Trainern von Respekt e.V. haben die Klassen ihre Klassengemeinschaft stärken können und kooperatives Verhalten geübt.

In herausfordernden Übungen konnten die Jugendlichen erfahren, dass viele Aufgaben nur im Team bewältigt werden können. Am aufregendsten war für die Klasse 5c zum Beispiel das Spiel mit der „brennenden Mauer“ - jede/r Einzelne musste über eine Stuhlreihe auf die andere Seite gelangen, bis alle gerettet waren.

Bei anderen Übungen konnten die Kinder am eigenen Leib spüren, wie wichtig Vertrauen für die Klassengemeinschaft und jeden Einzelnen ist. Werde ich aufgefangen, wenn ich mich fallen lasse? Werde ich von der Klasse getragen? Meistern wir im Team kniffelige Herausforderungen? Welche Rolle spiele ich in der Klassengemeinschaft? Ziehe ich mich zurück wie eine Schnecke oder bin ich stark wie ein Löwe?

Am Ende des Tages waren sich die Schüler und Schülerinnen einig: Wir haben alle viele Stärken und sogar unsere Schwächen können wir in Stärken umwandeln. Gemeinsam schaffen wir das, solange wir respektvoll miteinander umgehen!

 

Zurück