Wahltool   Wir sind Fair-Trade-Schule

 

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Söhre-Schule Lohfelden!

Wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage zu begrüßen.
Hier finden Sie vielfältige Einblicke in das Schulleben unserer Schule und Informationen zu aktuellen und bevorstehenden Aktivitäten und Ereignissen. 

Das Schuljahr 2020/2021

Stand: 31.08.2020/13:35 Uhr

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die schwierigen Bedingungen machen es notwendig, dass wir als Schulgemeinde die amtlichen Vorgaben wie auch die schuleigenen Verhaltensregeln beachten, damit wir gemeinsam das Infektionsrisiko verringern können. Auch haben wir so im Falle einer Infektion bessere Möglichkeiten, Infektionsketten nachzuverfolgen, damit im Ernstfall eine Schulschließung verhindert werden kann.

Für eine Pandemie dieses Ausmaßes gibt es bekanntermaßen kein Drehbuch. Und so kann es sein, dass aufgrund einer geänderten epidemiologischen Lage auch kurzfristig Änderungen etwa im Hygienekonzept oder im Unterrichtsbetrieb vorgenommen werden müssen. Auch können sich getroffene Entscheidungen trotz sorgfältiger Abwägung als die falschen herausstellen, so dass kurzfristig Änderungen notwendig werden.

Hierfür bitte ich vorab um Ihr und euer Verständnis.

1. Corona an unserer Schule

Nach den positiven Testergebnissen zweier Schüler unsrer Schule mussten insgesamt 61 Schülerinnen und Schüler sowie 11 Lehrkräfte unter Quarantäne gestellt.

Erfreulicherweise sind die Testergebnisse aller in Quarantäne befindliche Personen negativ, so dass alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer nach Ablauf der Quarantänefrist wieder in den Unterricht zurückkehren werden.

 

Über weitere Entwicklungen werde ich Sie informieren.

Für Rückfragen steht Ihnen die Schulleitung gern zur Verfügung.


2. Organisatorisches zum Schuljahr

Antworten auf die Frage, wie das neue Schuljahr startet, finden Sie im Elternbrief des Kultusministeriums.

Die wichtigsten Informationen in Stichpunkten:

  • ständige Bewertung des Infektionsgeschehens
  • Regelbetrieb in allen Schulen
  • keine Begrenzung der Gruppengrößen
  • jahrgangsbezogene Ein- und Ausgänge sowie die Zuweisung getrennter Aufenthaltsbereiche auf dem Schulgelände
  • Maskenpflicht auf dem Schulgelände und im Schulgebäude
  • keine Maskenpflicht im Unterrichtsraum
  • Mindestabstand von 1,50 m einhalten, wo es möglich ist
  • offene Angebote entfallen bis auf weiteres
  • Beachtung von Hygieneregeln des Landes und der Schule
  • Aufhebung der Präsenzpflicht nur mit ärztlichem Attest

 

Informationen zum Schulalltag 

Für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 - 10 beginnt der Unterricht um 08:15 Uhr.

Jedoch warten alle Klassen außerhalb des Gebäudes. Es findet kein offener Anfang statt.

Die 5. und 6. Klassen finden sich bitte auf dem Schulhof zwischen Mensa und Schulgebäude ein. (Hof 5/6)

Die 7. und 8. Klassen treffen sich bitte vor dem Haupteingang (Areal 7/8)

Die 9. und 10. Klassen werden vom Schulhofbereich (Kunst, Musik) abgeholt. (Areal 9/10)

Treffpunkte auf dem Grundriss des Schulgeländes

Achtet auf den Abstand und beachtet die Maskenpflicht.

Die Lerngruppen werden durch die unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer aus den Jahrgangsbereichen abgeholt.

 

2.1. Unterricht im Klassenverband

Die Erfahrungen des ersten Corona-Falls an der Söhre-Schule haben zur Entscheidung geführt, ab dieser Woche den kompletten Präsenzunterricht im Klassenverband zu organisieren.

Dies betrifft neben dem Unterricht in Religion/Ethik den Bereich der zweiten Fremdsprache sowie den Wahlpflichtbereich. In Religion/Ethik wie auch im Wahlpflichtunterricht erhalten die Schülerinnen und Schüler in den vorgesehenen Stunden Aufgaben zur Stillarbeit. Die Regelungen in den zweiten Fremdsprachen werden in einer weiteren Anlage erläutert.

Die Förderkurse entfallen. Stattdessen findet die individuelle Förderung in den Hauptfächern wie auch in LRS im Klassenverband während der Lernzeit statt.

Die bilingualen Angebote, die qualifizierte Aufgabenhilfe wie auch klassen- und jahrgangsübergreifende Arbeitsgemeinschaften entfallen bis auf Weiteres. Sollten Sie als Eltern ein Betreuungsangebot am Nachmittag benötigen, setzen Sie sich bitte über die Verwaltung mit uns in Verbindung.

Die Schülerinnen und Schüler der Intensivklassen erhalten neben dem Deutschunterricht weitere Unterrichtsangebote im Klassenverband.

Wir hoffen so, mögliche Infektionsketten frühzeitig verhindern zu können, damit im Fall eines positiven Testergebnisses nur einzelne Klassen und möglichst wenig Lehrkräfte betroffen sind.

Die Regelung gilt zunächst bis zu den Herbstferien. Eine Fortführung wird abhängig von der epidemiologischen Lage beschlossen.

2.2. Neue Regelungen für die Mittagspause und für den Mensabetrieb

Es gilt ab dieser Woche eine Neuregelung für nach Jahrgängen versetzte Mittagspausenzeiten. Die Schülerinnen und Schüler werden hierüber durch ihre Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer informiert. Durch die daraus resultierenden längeren Essenszeiten soll die Schlangenbildung in der Mensa verhindert werden.

Darüber hinaus wird durch die Trennung der Mittagspausenzeiten der Jahrgänge 5 und 6 die zurzeit schwierige Situation auf dem 5/6er-Hof mit zu vielen Schülerinnen und Schülern während der Mittagspause entlastet.

2.3. Warme Kleidung

Auch in Winter und Herbst gelten die Pausen- und Lüftungsregeln des schuleigenen Hygieneplans. Bitte tragen Sie deshalb als Eltern dafür Sorge, dass Ihr Kind mit beginnender kühlerer Jahreszeit ausreichend warm gekleidet ist.

3. Verhalten bei Krankheitszeichen

Bei Krankheitszeichen (v. a. Fieber, trockener Husten, Störungen bzw. Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns) sowie bei einem begründeten Verdacht mit erfolgter Testung darf der Schüler bzw. die Schülerin die Schule nicht besuchen. Bitte setzen Sie sich in diesen Fällen umgehend mit uns über die Verwaltung in Verbindung.

Übersicht_Symptome

Nutzen Sie als Eltern bitte bei auftretenden typischen Corona-Symptomen das ausführliche Merkblatt zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Kindertageseinrichtungen, in Kindertagespflegestellen und in Schulen.

Bevor Ihr Kind nach Auftreten Corona-typischer Symptome die Schule wieder besuchen kann, ist die Vorlage der angehängten Bescheinigung zur Wiederzulassung in die Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle oder Schule notwendig.

Wichtig: Auch Geschwisterkinder dürfen den Unterricht nicht besuchen, wenn Personen desselben Hausstandes Krankheitssymptome zeigen. Hierzu heißt es in § 3 Abs. 2 der 2. Corona-Verordnung:

Schülerinnen, Schüler und Studierende dürfen den Präsenzunterricht und andere reguläre Veranstaltungen an Schulen und sonstigen Ausbildungseinrichtungen nach § 33 Nr. 3 des Infektionsschutzgesetzes nicht besuchen, wenn sie oder die Angehörigen des gleichen Hausstandes Krankheitssymptome für COVID-19 aufweisen oder in Kontakt zu infizierten Personen stehen oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind. Ihr Fehlen gilt als entschuldigt. Satz 1 gilt nicht, soweit Angehörige desselben Hausstandes aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit in Kontakt zu infizierten Personen stehen

Bitte informieren Sie uns in diesem Fall umgehend.

4. Umsetzung des hessenweiten Hygieneplans

Als oberste Prämisse gilt weiterhin: Umfang und Organisation des Unterrichts müssen so gestaltet sein, dass der Hygieneplan des Landes Hessen umgesetzt werden kann.

Der vorliegende Hygieneplan des Kultusministeriums enthält klare Regelungen zur Umsetzung von Hygienestandards und Abstandsregelungen. Diese wurden von uns bei der Planung des Schulbetriebs berücksichtigt und werden in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Kassel ab dem 27.04.2020 umgesetzt. Folgende Regelungen seien in Kürze dargestellt:

  • Wahrung des Mindestabstands von 1,5 Metern (nicht im Unterricht)
  • Unterlassung von Umarmungen, Berührungen, usw.
  • Abstandsmarkierungen und klare Wegeführungen im Schulgebäude zur Wahrung des Mindestabstands
  • Ausstattung der Klassenräume mit fließendem Wasser, Seife und Desinfektionsmittel zur Handhygiene
  • Tägliche Desinfektion von Geländern, Handläufen und Türgriffen
  • Täglich mehrfache Kontrolle und Reinigung der sanitären Anlagen
  • Bereitstellung von Desinfektionsspendern im Eingangsbereich der Schule
  • Mit allen Schülerinnen und Schülern werden die schuleigenen Hygiene- und Abstandsregeln intensiv besprochen. 

Bitte berücksichtigen Sie, dass Sie Ihr Kind für die Beförderung zur Schule durch den NVV und den Schulalltag mit einer Maske bzw. einem geeigneten Mund-Nase-Schutz ausstatten müssen.

Wichtig: Bei Krankheitszeichen (z. B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) sollte Ihr Kind auf jeden Fall zu Hause bleiben. Bitte setzen Sie sich in einem solchen Fall mit uns in Verbindung und kontaktieren Ihren Hausarzt zur weiteren Abklärung.

Die Hygieneregeln der Söhre-Schule werden an die neuen Bedingungen zum Schulstart angepasst.

 

5. Schülerinnen und Schüler als Angehörige von Risikogruppen

Vom Präsenzunterricht sind nach ärztlicher Bescheinigung weiterhin Schülerinnen und Schüler befreit, die bei einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt sind.
Gleiches gilt für Schülerinnen und Schüler, die mit Angehörigen einer Risikogruppe in einem Hausstand leben.

Betroffenen Schülerinnen und Schülern, deren Erziehungsberechtigte eine Teilnahme am Präsenzunterricht wünschen, werden wir dies ermöglichen. Voraussetzung hierfür ist eine formlose schriftliche Erklärung der Erziehungsberechtigten.

Bitte setzen Sie sich zur weiteren Abklärung mit der Verwaltung in Verbindung.

 

6. Quarantänebestimmungen für Rückreisende

Personen, die auf dem Land-, See-, oder Luftweg aus dem Ausland nach Hessen einreisen und sich in den letzten 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet für Infektionen mit SARS-CoV-2 aufgehalten haben, müssen sich direkt in häusliche Quarantäne begeben und dürfen die Schule nicht betreten. Dies gilt auch für Personen, die zunächst in ein anderes Land der Bundesrepublik Deutschland eingereist sind. Die aktuellen Risikogebiete für Infektionen mit SARS-CoV-2 finden Sie auf den Internet-Seiten des Robert-Koch-Instituts. 

Schülerinnen und Schüler, die aus Risikogebieten zurückkehren, unterliegen der Quarantänepflicht und dürfen die Schule nicht betreten, sofern sie kein negatives Testergebnis vorlegen.

Nehmen Sie bitte gegebenenfalls mit uns Kontakt auf, bevor Sie Ihr Kind in die Schule schicken.

Weitere Informationen des hessischen Sozialministeriums finden Sie hier.

 

7. Mensa und Cafeteria

Auch in der Mensa gelten die allgemeinen Hygieneregeln.

Damit die Abstandsregelung umgesetzt werden kann, wird das Mittagessen zu drei Zeiten angeboten. 


12.20 - 12.40 Uhr Jahrgang 5
12.45 - 13.05 Uhr Jahrgang 6
13.10 - 13.30 Uhr Jahrgang 7/8/9/10

Den Essern der einzelnen Klassen werden Tische zugewiesen.
Zwischen den Zeiten werden jeweils alle Tische desinfiziert.
Die Selbstbedienungs- Stationen und der Trinkbrunnen müssen leider geschlossen bleiben.
Die Essensausgabe erfolgt ausschließlich an der Menü-Ausgabe.
Unsere Küchenkräfte tragen einen Mund-Nasen-Schutz sowie Handschuhe.
Auch beim Anstellen  gilt die Abstandsregel von 1,50m in der Warteschlange.
Beim Betreten der Mensa desinfizieren sich die Schülerinnen und Schüler die Hände, bevor sie sich einchecken.

Aufgrund der derzeitigen Situation können nur am Essen angemeldete Schülerinnen und Schüler die Mensa nutzen.

In der Cafeteria sind die Abstandsregelungen leider nicht zu gewährleisten.
Deshalb bietet das Cafeteria-Team den Schülerinnen und Schülern ein Bestellsystem an.

In den Klassen werden Bestelllisten bereitliegen.

Die einzelnen Bestellungen müssen namentlich in die Liste eingetragen werden und direkt bezahlt werden.
(Bezahlung hinter dem Namen abhaken)

Die Bestellungen sollen jeweils einen Tag im Voraus bis 13.30 Uhr in der Cafeteria abgegeben werden.

8. Ausführliche Informationen des Kultusministeriums und der Schule:

Elternbrief des Schulleiters

Hygieneplan der Söhre-Schule Lohfelden

Hygieneregeln der Söhre-Schule

Schulvereinbarung

Hygieneplan Mensa und Cafeteria

Hygieneplan des Landes vom 13.08.2020

Anlagen zum Hygieneplan

Elternbrief des Ministers vom 12.08.2020

Elternbrief des Ministers zum neuen Schuljahr

 

Ich wünsche Ihnen und ihren Familien Gesundheit und verbleibe


Mit freundlichen Grüßen

Arno Scheinost
(Schulleiter)

Wichtige Informationen

Schulpsychologie informiert

Die Informationen der Schulpsychologie in verschiedenen Sprachen.

arabisch, deutsch, englisch, farsi, polnisch, rumänisch, russischtürkisch